Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

www.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Veranstaltungen   |  Veranstaltungstipps  | Tage der Zukunft 2017 Arnoldstein
Tage der Zukunft 2017 in Arnoldstein:

»Es ist alles gesagt - jetzt geht`s ums Tun!«

15 Teams aus ganz Österreich werden bei den Tagen der Zukunft in Arnoldstein ihre Ideen für eine lebenswerte Zukunft weiter entwickeln.

Wer auf der Suche nach innovativen Ideen und neuen Perspektiven ist, sollte sich den Mittwoch,14. Juni 2017 frei nehmen:
08:30 - 17:45 Uhr | Klosterruine Arnoldstein | Klosterweg 1 | 9601 Arnoldstein

Bei diesem öffentlichen »Marktplatz der Zukunft« präsentieren 15 ausgewählte Teams ihre Projekte und ermöglichen in Workshops einen Blick in die Welt der Zukunftsgestalterinnen und -gestalter.

Schwerpunkte sind folgende Themenbereiche:
  • -
    Vernetzungen im Bereich der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft
  • -
    Junge Gründerinnen und Gründer
  • -
    Regionale Entwicklung
  • -
    Bildung und Zuwanderung

Der 5. Planetary Award wird bereits zum Auftakt des Tages vergeben. Preisträgerin Prof. Dr. Verena Winiwarter hält ein Impulsreferat zum Thema »Aus der Umweltgeschichte lernen für vorsorgendes Handeln«.
Erstmals gibt es am Nachmittag ein Expertenforum, das die Fachgruppe Unternehmensberatung und IT (UBIT) der Wirtschaftskammer Kärnten auf die Beine stellt. Hier können sich Projektteams und Besucherinnen sowie Besucher mit Business-Fragen an die Mitglieder der Experts Groups wenden und sich zu Themen wie CSR, e-commerce, Human Ressources, Innovation, Kooperation, Marketing, Übergabe, Mediation, Wirtschafts-Training oder Startups beraten lassen.

Programmdetails und Anmeldung:
Rückfragen:

Harald Schellander
Institut für Zunkunftskompetenzen
Halleggerstraße 10 | 9201 Krumpendorf am Wörthersee
T: +43.664.220 87 69 | schellander@zukunftskompetenzen.at

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

EFRE


ok