Völkermarkter Ring 21-23
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Austria

T (+43-463) 55 800-0
F (+43-463) 55 800-22

v1.kwf.at
Suche
Es gibt Lösungen
 
Startseite   |  Veranstaltungen   |  Veranstaltungstipps  | LdW 2017

Universitäts.club - Landschaft des Wissens:
»Wage zu denken! Potenziale und Grenzen für eine nachhaltige regionale Entwicklung«

Die Einladung zur gemeinsamen Reflexion zum Thema »Die Zukunftsfähigkeit von Regionen« im Rahmen des Denkraums »Landschaft des Wissens« richtet sich an alle Menschen aus Wirtschaft und Politik, Wissenschaft und Kultur, die in ihren Organisationen und Institutionen – und darüber hinaus! – Verantwortung wahrnehmen bzw. sich aktiv gesellschaftspolitisch einbringen möchten:

27. - 29. September 2017, Seminarzentrum »Weissensee-Haus«, 9762 Techendorf am Weissensee
  • -
    Ehrenschutz: Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen
  • -
    Mit Einladung von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser zu informellen Gesprächen bei einem gemeinsamen Abendessen.

LdW 2017 Wage zu denken
Download Programm (PDF, 2 MB)

Wage zu denken! – Unter diesem Motto initiierte der Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten 2013 gemeinsam mit der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt und weiteren Kooperationspartnern eine Plattform, auf der engagierte Menschen aus unterschiedlichen Organisationen und Institutionen Impulse zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung aufgreifen und nach Möglichkeiten eigener gesellschaftlicher Beiträge hinterfragen können. Ziel war (und ist) es, angesichts globaler Herausforderungen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Frage nach einer »wünschenswerten Zukunft« zu diskutieren und gemeinsam darüber nachzudenken, was sie in ihren jeweiligen Regionen, Unternehmen, Organisationen und Institutionen tun können, damit diesem »Wollen« auch ein entsprechendes »Handeln« folgen kann.

Nach den ersten vier Veranstaltungen:

2013 – »Politisch gestalten durch Bildung und Dialog«
2014 – »Gesellschaftliche Veränderungen verstehen und
gestalten«
2015 – »Die offene Gesellschaft – eine Illusion!?« und
2016 – »Die Zukunftsfähigkeit von Regionen«

geht es nun darum, diese Plattform am Weissensee gemeinsam mit Kooperationspartnern so weiterzuentwickeln, dass dabei verstärkt der Konnex zu erfolgreichen Umsetzungsprojekten hergestellt wird. Über das ursprünglichen Ziel (den Diskurs und die Reflexion der komplexen Auswirkungen globaler politischer und wirtschaftlicher Entwicklungen auf die regionale Ebene) hinaus sollen nun die Suche nach Entwicklungspotenzialen, konkreten Projekten sowie den notwendigen Kompetenzen für eine vorsorgende Zukunftsgestaltung in den Vordergrund gestellt werden.

Gemeinsam!

Das funktioniert nur gemeinsam mit jenen Organisationen
und Institutionen, deren professionelle Aufgabe darin
besteht, einen konstruktiven gesellschaftlichen Beitrag
zu leisten. In diesem Sinne ist es dem Universitäts.club als Veranstalter gelungen, alle relevanten Partner (die Abteilung 3 – Gemeinden und Raumordnung der Kärntner Landesregierung, das Büro für Strategische Landesentwicklung und Zukunftsfragen sowie den KWF) »ins Boot« zu holen und aktiv in die Programmgestaltung einzubinden.

Preis »KWF.nachhaltig«:

In unserer gemeinsamen Suche nach »Potenzialen und
Grenzen für eine nachhaltige regionale Entwicklung«
werfen wir ein Augenmerk auf Unternehmen,
Initiativen und Akteure der regionalen Wirtschaft, die
innovative Geschäftsmodelle, Produkte und Prozesse im
Sinne einer nachhaltigen Wirtschaft verfolgen und umsetzen. Dafür wird heuer erstmals der Preis »KWF.nachhaltig« ausgelobt und im Rahmen der »Landschaft des Wissens«-Veranstaltung vergeben.

Teilnahmegebühr und Anmeldung:
  • -
    Bis 1. September 2017: 350,– EUR, danach 390,– EUR
  • -
    Die Nächtigungen und die Mittagessen sind im Preis nicht enthalten.
  • -
    Limitierte Teilnehmerzahl - Anmeldeschluss: 20. September 2017
  • -
Rückfragen:

Bernd Harisch
Universitäts.club | Wissenschaftsverein Kärnten
Alpen-Adria-Universität Klagenfurt, Servicegebäude | Universitätsstraße 65-67 | 9020 Klagenfurt am Wörthersee
T: +43.463.2700-8715 | uniclub@aau.at | www.uniclub.aau.at

Hotline:
Dr. Horst Peter Groß
T: +43.664.8182026

ETZ

Das Ziel »Europäische Territoriale Zusammenarbeit« sieht Kooperationen zwischen Projektträgerinnen und Projektträgern einzelner Regionen zweier EU-Mitgliedsstaaten als Mittel für den Zusammenhalt innerhalb der EU vor. INTERREG V ist ein Teil dieser EU-Initiative.

EFRE


ok